Fotografisches Coaching

Immer wieder werde ich gefragt „Sag mal, wie würdest Du mein Pferd fotografieren …?“ und „Wie kriege ich hin, dass mein Pony soundso auf dem Bild aussieht?“ Oder: „Meine Tochter ist nie begeistert von den Reitbildern, die ich von ihr mache, kannst Du mal gucken, was ich verkehrt mache?“

Um diese und ähnliche Fragen zu beantworten, biete ich fotografische Coachings an. Für ein, zwei oder mehr Leute, die Lust haben, mit ihrer eigenen Kamera (DSLR, System, Bridge, Ritschratsch …) bessere Pferdebilder zu machen. Und für (nicht reitende) Eltern, Großeltern oder Verwandte, die als „Anhang“ zum Beispiel mit in den Stall genommen werden, aufs Turnier und „mal eben“ dort Fotos machen sollen.

Speziell das Fotografieren von Islandpferden ist für manchen (sonst geübten) Fotografen eine Herausforderung. Ich biete hierbei gerne Hilfestellung an und bringe Ihnen bei, wie Sie auf dem Foto Tölt von Schrölt und Passöt unterscheiden und die optimalen Bewegungsphasen auswählen – so gecoacht, können SIE mit IHREN Bildern glänzen!

Bei Interesse lässt sich so ein Coaching als kurzes Seminar auch in einem Stall abhalten.

 

Der Inhalt des Fotocoachings oder fotografischen Seminars könnte sein:

  • Was macht ein gutes Pferdebild aus? Welches Bild sollte ich löschen?
  • Wie fotografiere ich Pferde in Bewegung?
  • Welche Bewegungsphasen möchten Reiter sehen, welche nicht?
  • Dos and Don’ts im Pferdestall, auf der Weide und beim Turnier aus Sicht des Hobbyfotografen
  • Wie finde ich die „Schokoladenseite“ meines Pferdes? Wie positioniere ich es optimal fürs Foto?
  • Einführung in die Bearbeitung von Pferdebildern
  • Spezial: Islandpferde fotografieren im Tölt und Rennpass

Preis und Bedingungen

Wenn das Fotocoaching als kurzes Seminar (ca. 3 bis 4 Stunden) für mehr als drei Leute veranstaltet werden soll, dann einen Raum, wo man etwas via Beamer zeigen kann (Strom!). Und einige Reiter und Pferde, die Lust haben, für Fotografen auf einer Weide oder in einem Außenviereck etwas zu posieren.

Für Einzelcoachings für ein bis drei Leute reicht ein Pferd-Reiter-Paar und ein Plätzchen, wo man sich gemeinsam hinsetzen und ein Laptop anschließen kann.

Preis nach Absprache und Aufwand.